Erholung
Weltweit steigt die Stahlproduktion

Dank der Wirtschaftserholung ist die weltweite Stahlproduktion auf den höchsten Stand seit elf Monaten geklettert. Besonders stark war der Anstieg in China.

HB LONDON. Die Stahlwerke lasteten im August wegen der anziehenden Nachfrage ihre Kapazitäten wieder stärker aus und produzierten weltweit 106,5 Millionen Tonnen Rohstahl, wie die Welt-Stahlorganisation am Montag mitteilte. In China wurde 22 Prozent mehr Stahl hergestellt als im Vorjahreszeitraum. In nahezu allen Ländern mit großen Stahlherstellern wurden Jahreshöchststände 2009 erreicht – unter anderem in Deutschland, den USA, Japan, Brasilien und Russland.

Branchenführer ArcelorMittal und Produzenten wie ThyssenKrupp oder Salzgitter rechnen nach dem Nachfrageeinbruch infolge der Wirtschaftskrise mit einer Erholung der Branche. Mel Wilde, der Chef der Stahlhandelsorganisation ISTA, sorgte jedoch jüngst mit der Warnung für Aufsehen, die Konzerne würden die Produktion zu stark hochfahren und so den Markt überfluten. ArcelorMittal-Chef Lakshmi Mittal wies die Kritik zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%