Erlöse aus Raffinierie-Verkauf helfen
Chevron verbucht Quartalsgewinn

Der Verkauf einer Raffinerie schlägt sich positiv in der Bilanz des zweitgrößten US-Energiekonzerns nieder. Chevron hat dank der Erlöse aus dem Deal seinen Gewinn doch noch gesteigert.

HB NEW YORK. Für das erste Quartal gab der Konzern am Freitag einen Nettogewinn von 4,72 Mrd. Dollar nach vier Mrd. Dollar im Vorjahr bekannt. Davon stammten 700 Mill. Dollar aus dem Verkauf. Der Umsatz fiel auf 46 Mrd. von 54 Mrd. Dollar.

Chevron-Aktien lagen im frühen Handel 0,6 Prozent im Minus bei 77,69 Dollar in einem kaum veränderten Umfeld. Im abgelaufenen Quartal lag der durchschnittliche Ölpreis bei etwa 58 Dollar je Barrel (rund 159 Liter) und damit fünf Dollar - etwa acht Prozent - niedriger als im Vorjahreszeitraum. Am Donnerstag hatte der Konkurrent Exxon trotzdem einen deutlich gestiegenen Gewinn bekannt gegeben. Der Konzern glich den Rückgang mit Einnahmen aus der Raffinerie- und Vertriebssparte aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%