Erneut Bilanz-Probleme aufgedeckt
Bei Goodyear rollen Köpfe

Bereits zum drittel Mal innerhalb eines halben Jahres räumt der größte US-Reifenhersteller Goodyear Tire and Rubber Bilanzprobleme ein.

HB AKRON. Wegen der andauernden Prüfungen von Unregelmäßigkeiten in den Bilanzen von Auslandstöchtern habe eine Reihe europäischer Manager das Unternehmen in dieser Woche verlassen, andere seien gerügt worden, teilte der in Akron im US-Bundesstaat Ohio ansässige Konzern am Dienstag mit. Einzelheiten und Namen der betreffenden Manager nannte Goodyear mit Verweis auf die Personalpolitik des Unternehmens nicht.

Auch bei den Betrieben in den USA seien weitere Bilanzprobleme aufgedeckt worden, die den operativen Gewinn über fünf Jahre um 16 Mill. Dollar reduzieren und den Wert der von Aktionären gehaltenen Anteile um 23 Mill. Dollar schmälern würden. Der größte Wertberichtigungsbedarf sei aus einer zu geringen Bewertung von Entschädigungsforderungen von Arbeitern eines US-Werkes entstanden. Die Ursache für die zu niedrige Bewertung sei noch nicht bekannt. Der größte Teil der Bilanzprüfungen in Europa sei bereits abgeschlossen, doch dauerten die Ermittlungen insgesamt noch an. Es sei noch unbekannt, ob von diesen Bilanzproblemen wesentliche Auswirkungen auf die Gewinne des Unternehmens ausgingen.

Bereits am 22. Oktober hatte Goodyear eine Neuberechnung der Ergebnisse der vergangenen fünf Jahre angekündigt, wodurch der Netto-Gewinn um bis zu 100 Mill. Dollar geschmälert werde. Als Grund hatte der Konzern damals Fehler des neuen computergestützten Abrechnungssystems angeführt. Im Dezember hatte Goodyear Bilanzprobleme in Europa eingeräumt und im vergangenen Monat die Prüfung der Bilanzen auf die USA ausgeweitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%