Erste Einsparungsmaßnahmen nach Übernahme
Holsten-Brauerei baut 209 Arbeitsplätze ab

Die Holsten-Brauerei wird bis zum Sommer 209 Arbeitsplätze abbauen. Außerdem soll die Vertriebstochter in Großbritannien aufgelöst werden. Betroffen vom Stellenabbau sind hauptsächlich Verwaltungsangestellte in der Hamburger Zentrale. Erst im vergangenen Januar wurde die Brauerei vom Carlsberg-Konzern übernommen.

HB HAMBURG. Die Holsten-Brauerei baut nach ihrer Übernahme durch den dänischen Carlsberg-Konzern 209 Arbeitsplätze ab. Davon betroffen sind vor allem die Hamburger Verwaltung mit 134 Stellen sowie Braustätten in Dresden, Lübz, Görlitz und Braunschweig. Zudem wird die Vertriebstochter in Großbritannien aufgelöst. Ihre Aufgaben werden von Carlsberg übernommen. Das teilte die Holsten-Brauerei AG am Dienstag in Hamburg mit. Für die betroffenen Mitarbeiter sei neben Vorruhestandsregelungen unter anderem die Übernahme in eine Beschäftigungsgesellschaft geplant, berichtete Burgard.

Der Stellenabbau auf dann noch 1371 Mitarbeiter soll im Sommer abgeschlossen werden. Vorstandschef Wolfgang Burgard verwies darauf, dass in Bereichen wie Logistik oder Veranstaltungsservice noch die Möglichkeiten der Auslagerung (Outsourcing) geprüft werden. Holsten will sich auf das Biergeschäft im Norden und Osten Deutschlands konzentrieren.

Nach dem Stellenabbau erwartet Holsten Einsparungen von jährlich mindestens acht Millionen Euro. Diese Mittel sollen unter anderem in die Werbung und Verkaufsförderung der Holsten-Marken sowie zum Aufbau der Carlsberg-Marke im Inland fließen. Von ihr sollen 2006 bis zu 250 000 Hektoliter verkauft werden, von Tuborg rund 450 000. Den inländischen Absatz wolle Holsten mit 1,5 Millionen Hektoliter stabil halten, sagte Burgard. 2006 soll Holsten ein Ergebnis von 40 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern (Ebit) einfahren. Derzeit liege es an der Null-Linie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%