Erstes Quartal
Roche setzt mehr um als erwartet

Die Roche Holding AG hat für das erste Quartal 2007 den Gruppenumsatz um 16 Prozent gesteigert und die Erwartungen der Analysten übertroffen.

dpa-afx BASEL. Die Erlöse seien auf 11,36 Mrd. Schweizer Franken (6,93 Mrd Euro) nach 9,83 Mrd. in der entsprechenden Vorjahresperiode gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Bern mit. Analysten hatten im Durchschnitt (AWP-Konsens) einen Gruppenumsatz von 11,04 Mrd. CHF erwartet.

Im Bereich Pharma belief sich der Periodenumsatz auf 9,14 (VJ 7,74) Mrd. Franken (CHF). Und im Bereich Diagnostics wurden 2,22 (2,09) Mrd. CHF umgesetzt, teilte Roche weiter mit. Damit hat der Pharmakonzern die Erwartungen sowohl im Hauptbereich Pharma als auch im Diagnostikgeschäft übertroffen. Analysten hatten in einer Umfrage der Schweizer dpa-AFX-Partneragentur AWP einen Spartenumsatz von 8,88 Mrd. CHF (Pharma) beziehungsweise 2,18 Mrd. CHF (Diagnostik) erwartet.

Im Roche-Konzern haben der Pharmabereich und die beiden Töchter Genentech und Chugai je ein zweistelliges Umsatzwachstum erreicht. Zum Umsatzplus hätten alle zentralen Medikamente der Onkologie, Virologie, Transplantation, Osteoporose und rheumatoide Arthritis beigetragen, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%