Erstmals Bud in deutscher Werbung
„Bit" und „Bud" beenden Streit um WM-Bier

Die Diskussion schäumte, als bekannt wurde, dass die US-Brauerei Anheuser Bush den Fußball-Fans kein deutsches Bier in den Stadien der Fußball-WM 2006 anbieten wollte. Nun ist ein Kompromiss gefunden, der auch Bitburger zum Zuge kommen lässt.

HB BITBURG. Der US-Brauriese und FIFA-Partner Anheuser-Busch räumte der deutschen Privatbrauerei das Recht ein, in den zwölf WM- Stadien ihre Biermarke mit auszuschenken. Die Amerikaner hatten sich die Rechte in einem Vertrag mit der FIFA schon langfristig gesichert, bevor Deutschland als der Ausrichter der Fußball-WM 2006 feststand.

Der Deutschen Fußball-Bund (DFB) begrüßte die Einigung. „Wenn es bei der WM kein deutsches Bier gegeben hätte, wären die Zuschauer sehr enttäuscht gewesen“, sagte der DFB-Präsident Theo Zwanziger am Dienstag in Mainz. Zudem sei der DFB mit der deutschen Präsenz unter den Sponsoren bisher „nicht so glücklich“ gewesen. Die Vereinbarung kam nach den Angaben von Bitburger unter der Vermittlung der FIFA und des Nationalen Organisationskomitees zu Stande. Für die FIFA sei es wichtig, dass eine einvernehmliche Lösung beim Bier gefunden wurde.

Die Bierdebatte drohte die gute Stimmung zur WM 2006 zu trüben. Besonders in Bayern wurde um den Gerstensaft heftig diskutiert. In Nürnberg schlugen die Wellen zeitweise sogar so hoch, dass fränkische Anbieter drohten, mit einer Wagenburg aus Bier und Würstchen das Frankenstadion zu umzingeln. Auch in anderen Bundesländern dachten Brauer darüber nach, Wagen vor WM-Stadien zu postieren. Die hitzige Debatte kühlte sich aber ab. „Die Feiern finden in den Innenstädten statt“, meint ein Kenner. Dort kämen dann viele Brauereien zum Zuge.

Seite 1:

„Bit" und „Bud" beenden Streit um WM-Bier

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%