Ertragslage „zufrieden stellend“
Oetker-Marken stemmen sich erfolgreich gegen Discount-Boom

Der Lebensmittelriese lässt sich auch in Geiz-ist-geil-Zeiten nicht stoppen und hat im vergangenen Jahr im In- und Ausland beim Umsatz mit seinen Markenprodukten deutlich zugelegt. Jeden vierten Euro nimmt das Bielefelder Unternehmen dabei mit Pizza ein. Jetzt liebäugelt Oetker zudem mit dem Einstieg in den Markt für Wellnesskost.

HB BIELEFELD. Die internationalen Erlöse des Oetker-Lebensmittelgeschäftes wuchsen um 5,6 % auf 1,12 Mrd. €, sagte Firmenchef August Oetker am Dienstag in Bielefeld. „Unser Wachstum in kritischer Zeit ist ein Beweis dafür, dass starke Marken ihre Geltung beim Verbraucher behalten.“ Fast jeden zweiten Euro setzte das Unternehmen 2003 im Ausland um.

Tiefkühlpizza sei weiter wichtigstes Segment der Produktpalette. Hier erzielte Oetker 27 % des Umsatzes (Vorjahr: 26 %) und blieb mit 37,5 % Marktanteil in Deutschland Marktführer - ebenso in acht weiteren der elf Oetker-Sortimente. Auch im europäischen Ausland nehme Oetker häufig Spitzenpositionen ein.

„Es leiden vor allem die wenig profilierten Marken unter der Discounter- und Geiz-Hausse“, schilderte Oetker. Trotz des getrübten Konsumklimas in Deutschland habe Oetker im Inland beim Umsatz um 2,6 % auf 581 Mill. € zugelegt. Damit wuchs Oetker mehr als doppelt so stark wie die deutsche Ernährungsbranche. Der Auslandsumsatz kletterte um 9,2 % auf 539 Mill. €. Zur Ertragslage gab es keine konkreten Angaben, sie sei jedoch „zufrieden stellend“. Oetker rechnet für 2004 ebenfalls mit einem guten Geschäftsjahr.

Das Unternehmen prüft nach eigenen Angaben den Einstieg in den Markt der Wellnesskost. Der Geschäftsführer für Marketing, Rainer Lührs, schränkte allerdings ein: „Es gibt Produkte, mit denen das nicht in Einklang zu bringen ist. Die Marke Dr. Oetker steht für Genussprodukte. Wir beschäftigen uns aber ständig mit der Idee.“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%