Erwartungen leicht verfehlt
Zukäufe lassen Suez-Gewinn wachsen

Der französische Versorger Suez hat in den neun Monaten bis September dieses Jahres einen Gewinnanstieg von 14,6 Prozent verbucht, der vor allem durch Zukäufe und neue Verträge im Wasser- und Abwassergeschäft getragen wurde. Damit verfehlte das Unternehmen allerdings die Markterwartungen leicht. Ziele für das Gesamtjahr wurden nicht genannt.

HB PARIS. Der operative Gewinn habe in dem Zeitraum bei 3,892 Mrd. Euro gelegen, teilte das Unternehmen mit. Vor Jahresfrist waren es 3,398 Mrd. Euro. Der Umsatz sei in dem Zeitraum auf 34,23 Mrd. Euro gestiegen, nach 32,41 Mrd. Euro in den selben Monaten des Vorjahres. Damit lag Suez allerdings leicht unter den Markterwartungen von 34,715 Mrd. Euro.

Auf vergleichbarer Basis, also ohne die Einflüsse von Zu- und Verkäufen sowie von Währungskurs-Schwankungen sei der Umsatz um 4,7 Prozent gewachsen, erklärte Suez. Das Unternehmen äußerte sich nicht zu seinen Zielen für das Gesamtjahr, bei denen das Unternehmen von einem Wachstum beim operativen Gewinn von 15 Prozent ausging.

Anfang 2008 will Suez seine Energiesparte mit der des Staatsunternehmens Gaz de France fusionieren. Am Donnerstag bestätigte Suez-Chef Gerard Mestrallet im Rundfunk, dass sein Unternehmen den Betreiber von Windkraftwerken La Compagnie du Vent kaufen wolle. Die Gespräche kämen gut voran, sagte Mestrallet.

Vergangenen Monat war bekannt geworden, dass Suez den 50-prozentigen Anteil der spanischen Bau- und Energiefirma Acciona an La Compagnie du Vent übernehmen wolle. Ein Angebot dafür soll auch das deutsche Energieunternehmen RWE unterbreitet haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%