Erwartungen von Analysten übertroffen
RHI hat trotz Umsatzrückgang mehr verdient

Der Feuerfest- und Dämmstoffhersteller RHI hat im vergangenen Jahr bei gesunkenen Umsätzen mehr verdient. Das Konzernergebnis liegt dabei nach vorläufigen Zahlen deutlich über den Erwartungen von Analysten.

HB WIEN. Dank eines leicht verbesserten operativen Ergebnisses, geringerer Steuerlast und eines deutlich verbesserten Finanzergebnisses habe RHI den Konzerngewinn nach Minderheiten auf 72,9 (46,9) Mill. € erhöht, teilte das Unternehmen am Dienstag ad-hoc mit. Analysten hatten den Konzerngewinn im Mittel bei rund 46 Mill. € erwartet.

Der Auftragseingang der Gruppe 2004 sei „weltweit unverändert gut“, so RHI ohne weitere Angaben zum Ausblick für 2004. Das Betriebsergebnis (Ebit) 2003 sei bei einem geringeren Konzernumsatz von 1,23 (1,36) Mrd. € um 3,7 % auf 122,0 (117,6) Mill. € gestiegen, so RHI. Die Ebit-Marge habe sich damit auf 9,9 (8,7) Prozent verbessert. Der Konsensus von Analysten für das Ebit war bei rund 111 Mill. € gelegen. Die Bilanz wurde laut RHI erstmals nach International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellt, auch die Vergleichszahlen des Vorjahres seien auf IFRS übergeleitet.

Das Finanzergebnis sei um 35,1 % auf minus 30,2 (minus 46,5) Mill. € verbessert worden, die Ertragssteuern seien 2003 um 26,6 % auf 18,8 (25,6) Mill. € reduziert worden.

Die verzinslichen Bankverbindlichkeiten seien um 74 Mill. € auf 297 Mill. € verringert worden. Dies bedeute einen Vorsprung vor dem Restrukturierungsplan von über 1,5 Jahren. Ab 2007 muss RHI weitere 400 Mill. € rückzahlen, die dem Unternehmen bis dahin zins- und tilgungsfrei als Mezzaninkapital zur Verfügung stehen.

Seite 1:

RHI hat trotz Umsatzrückgang mehr verdient

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%