Experten hatten damit gerechnet
US-Mischkonzern Honeywell mit deutlichem Gewinnrückgang

Der Gewinn des US-Mischkonzerns Honeywell ist im zweiten Quartal 2003 wie erwartet deutlich zurückgegangen.

HB/dpa MORRIS TOWNSHIP. Wie das Unternehmen am Donnerstag an seinem Stammsitz Morris Township mitteilte, fiel der Gewinn um 30,5 Prozent auf 319 Mill. Dollar (2002: 459 Mill.) oder 0,37 US-Dollar je Aktie (2002: 0,56). Branchenexperten hatten bereits nach dem schwachen ersten Quartal mit einem neuerlichen Rückgang gerechnet. Der Umsatz war im zweiten Quartal mit rund 5,7 Mrd. Dollar um zwei Prozent höher als im Vorjahreszeitraum.

Nach Unternehmensangaben belasteten weiterhin steigende Pensionsverpflichtungen, Anlaufinvestitionen für neue Produkte und das schwache Geschäft im Bereich Raumfahrttechnologie das Ergebnis. Die Aktie notierte am frühen Nachmittag bei 27,75 Dollar.

Der Konzern ist weltweit in der Luft- und Raumfahrtindustrie, dem Automobilbau und der Herstellung von speziellen chemischen Materialien tätig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%