Experten rechnen mit weiteren Fusionen
Stahlfusion von Tata und Corus rückt näher

Der zweitgrößte europäische Stahlproduzent Corus und der indische Konkurrent Tata Steel wollen sich zusammenschließen. Der Verwaltungsrat von Corus habe eine Übernahme durch Tata befürwortet, berichten britische Medien. Offiziell gab es keine Bestätigung.

mjh/dih/HB LONDON/DÜSSELDORF. Die „Financial Times“ berichtete am Donnerstag in ihrer Online-Ausgabe FT.com unter Berufung auf verhandlungsnahe Kreise, Corus werde möglicherweise schon am Freitag eine Erklärung dazu abgeben.

Die Inder, die aktuell Platz 55 der Weltrangliste belegen, sind bereit, für die Corus-Übernahme umgerechnet 6,1 Mrd. Euro in bar zu zahlen. Inklusive Schulden und Pensionsverpflichtungen beträgt der Transaktionswert acht Mrd. Euro. Der fusionierte Konzern wäre weltweit die Nummer sechs.

Experten rechnen nun mit weiteren Fusionen in der stark zersplitterten Branche. Erst Ende Juni hatte der aus Indien stammende Milliardär Lakshmi Mittal für 30 Mrd. Euro den größten europäischen Stahlkonzern Arcelor übernommen und damit den mit Abstand größten Stahlkonzern der Welt geschmiedet. Arcelor-Mittal produziert fünfmal soviel Stahl wie Tata-Corus.

Corus entstand 1999 aus dem Zusammenschluss von British Steel und der niederländischen Hoogovens. Jedoch schaffte es der Konzern nie, zu den Spitzenverdienern der Branche aufzuschließen. Durch die Fusion mit Tata kann Corus seine Wettbewerbsfähigkeit aber deutlich verbessern. Die Produktionskosten in Indien zählen zu den niedrigsten weltweit. Das Land verfügt über reiche Eisenerzvorkommen.

Wie Dieter Ameling, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl sagte, „wird die Fusion von Corus und Tata keine Auswirkungen auf Deutschland haben“. Allerdings hatte die deutsche Nummer eins Thyssen-Krupp vor Jahren ebenfalls ein Auge auf Hoogovens geworfen. Wie andere Konkurenten erschließt sich auch Thyssen-Krupp derzeit günstige Produktionsmöglichkeiten – in Brasilien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%