Explosionsartiges Wachstum
Neuer Audi könnte bald aus China kommen

Explosionsartiges Wachstum in China und eine starke Marktposition lassen in deutschen Autokonzernen kühne Pläne reifen. China soll schon bald eine Exportbasis werden, von der aus auch der europäische Markt beliefert wird.

mg PEKING. „Vielleicht werden die Steigerungsraten nicht mehr ganz so hoch sein wie in den vergangenen Jahren“, sagt Erich Schmitt, China-Beauftragter bei der Volkswagen-Tochter Audi über die Zukunft des chinesischen Marktes. Also braucht man ein Ventil. Und das dürften in nicht allzu ferner Zukunft die Ausfuhren nach Europa werden. Bereits im Juli kühlte der chinesische PKW-Markt nach dem rasanten Wachstum der ersten sechs Monate etwas ab. Der Zuwachs bei Audi betrug im Juli auf Jahresbasis bei einem Verkauf von 5650 Autos in China noch 49 %, nach 84 % im ersten Halbjahr. Wenn das Wachstum langsamer wird in China und die Kapazitäten weiterhin schneller steigen als der Verkauf, dann wird sehr bald die Qualität der dort produzierten Autos darüber bestimmen, ab wann deutsche PKW made in China auf deutschen Straßen rollen - zu chinesischen Preisen versteht sich.

Lange hin dürfte das nicht mehr sein, denn „die in China produzierten Autos entsprechen dem Stand und der Qualität der im Westen hergestellten Modelle“, wiederholen ausländische Automanager wie eine Gebetsmühle. „Spätestens bis zu den olympischen Sommerspielen 2008 in Peking ist das hier ein reifer Markt“, sagt Audi-Manager Schmitt, und „dann kann man auch Komponenten von hier aus nach Europa exportieren“. Und in fünf Jahren wird der chinesische Automarkt den deutschen vom Volumen her überholt haben, glaubt Schmitt. Auch die Konzernmutter Volkswagen, die Mitte Juli in China ankündigte, ihre Produktion in dem Land trotz drohender Überkapazitäten auf 1,6 Mill. Fahrzeuge zu verdoppeln und dafür mit seinen lokalen JV-Partnern mindestens sechs Mrd. Dollar zu investieren, denkt ebenfalls schon über China als Exportbasis nach. „In zwei Jahren müssen wir soweit sein, dass wir zu wettbewerbsfähigen Kosten aus China exportieren können“, sagt ein führender VW-Manager. Bereits seit dem Frühjahr exportiert der Konzern von China aus Fahrzeuge nach Südostasien - eine Spielwiese für das, was später kommt. Chinas Autoexporte legten im ersten Halbjahr, von äußerst geringer Vergleichsbasis, um 266 % zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%