Export
Deutsche Konzerne steigern Umsatz in den USA

Die Konjunkturdaten in den Vereinigten Staaten hellen sich auf. Davon profitieren auch deutsche Unternehmen. Der Umsatz in den USA steigt deutlich. Welche Konzerne besonders erfolgreich sind.
  • 0

DüsseldorfDie 50 größten deutschen Unternehmen in den USA haben ihren Umsatz im vergangenen Jahr um rund vier Prozent auf 364 Milliarden Dollar (262,5 Milliarden Euro) gesteigert. An der Spitze des Top-50-Rankings, das jährlich von der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer in New York berechnet wird und der digitalen Tageszeitung "Handelsblatt Live" vorab vorliegt, hat sich Daimler behauptet. Der Autokonzern setzte mit 37,75 Milliarden Dollar etwas mehr in den USA um als Volkswagen mit 36, 2 Milliarden Dollar.

Zusammen mit BMW auf Platz 4 mit einem Umsatz von 20,8 Milliarden Dollar dominieren die drei großen deutschen Autokonzerne auch die Top-5 in den USA. Sie profitierten besonders von der konjunkturellen Erholung in den USA. Zwischen sie gemogelt auf Platz drei hat sich einzig T Mobile US, das in dem Ranking zwei Plätze gut gemacht hat. Der Mobilfunkanbieter, eine Tochter der Deutschen Telekom, hat im vergangenen Jahr Millionen neuer Kunden gewonnen. Auf Platz fünf folgt BASF mit einem Umsatz von 19,8 Milliarden Dollar.

„Die Ergebnisse des diesjährigen Top 50 Rankings der deutschen Unternehmen zeigen, dass die USA als Absatzmarkt und Produktionsstandort wieder voll ins Visier der weltweiten Strategieplanungen gerückt sind. Eine dynamische wirtschaftliche Grundstimmung schafft ideale Bedingungen für deutsche Unternehmen zu expandieren“, sagte Dietmar Rieg, Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York.

"Handelsblatt Live" ist eine dreimal täglich aktualisierte Digitalzeitung, die über eine App für iPad und Android verbreitet wird.

Grischa Brower-Rabinowitsch
Grischa Brower-Rabinowitsch
Handelsblatt / Ressortleiter Unternehmen & Märkte

Kommentare zu " Export: Deutsche Konzerne steigern Umsatz in den USA"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%