Fahrradbranche
Teurere Drahtesel werden beliebter

Im Durchschnitt hat der Deutsche im vergangenen Jahr 460 Euro für sein neues Fahrrad ausgegeben. Damit ist der Durchschnittspreis für den Drahtesel um 3,1 Prozent gestiegen, wie der Zweirad-Industrie-Verband mitteilt.
  • 0

Berlin Beim Fahrradkauf geben die Menschen in Deutschland nach Branchenangaben immer mehr aus. Der Durchschnittspreis stieg im vergangenen Jahr um 3,1 Prozent auf 460 Euro, wie der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) am Freitag in Berlin mitteilte.

Hintergrund sei eine stärkere Nachfrage nach höherwertigen Modellen und teureren Rädern mit Elektro-Antrieb. Dadurch erhöhte sich der Gesamtwert der verkauften Räder um zwei Prozent auf 1,84 Miliarden Euro, obwohl der Absatz leicht zurückging. Verkauft wurden 4,01 Millionen Stück und damit 1,1 Prozent weniger als 2009. Für dieses Jahr rechnet der ZIV wegen des besseren Konsumklimas mit einer positiven Marktentwicklung.

Die Zahl der verkauften Elektro-Räder stieg den Angaben zufolge um 23 Prozent auf die Rekordmarke von 200.000. Mittelfristig sei eine jährliche Stückzahl von 400.000 bis 600.000 erreichbar, erwartet der Verband. Die Fahrradproduktion in Deutschland gab 2010 leicht auf 2,22 Millionen Stück nach, der Import blieb mit 2,71 Millionen Rädern stabil. Beim Export profitierten die deutschen Hersteller ebenfalls von höheren Durchschnittspreisen. Der Wert der Ausfuhren stieg um 20,9 Prozent auf 359 Millionen Euro, obwohl die Stückzahl um 5,3 Prozent auf 1,02 Millionen zurückging.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fahrradbranche: Teurere Drahtesel werden beliebter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%