Fahrradmesse IFMA
Mit neuen Trends gegen die Flaute

Insgesamt 750 Austeller aus 35 Ländern präsentieren auf der Fahrradmesse IFMA bis Sonntag ihre Neuheiten. Mit oftmals ungewöhnlichen Modellen versucht die Branche, dem erwarteten Umsatzverlust in diesem Jahr entgegenzuwirken.

HB KÖLN Innerhalb einer Minute könne man sein Liegefahrrad einklappen, sagt der Konstrukteur Paul Hollants, dann passe das Zweirad sogar in den Kopferraum eines Smarts. Die Liegefahrräder würden immer beliebter. „Wir kommen zwar aus einer Nische, aber wachsen stetig“, sagt Hollants. „In der liegenden Position zu fahren ist sehr entspannend."

Der Umsatz der Fahrradhersteller ist in diesem Jahr um zwei bis drei Prozent gesunken – als Ursachen nennt der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) den langen Winter und die Fußballweltmeisterschaft. Mit neuen Modellen versuchen die Hersteller nun, neue Zielgruppen zu erreichen – und die Umsätze wieder auf neue Höhen zu bringen.

So werden Fahrräder mit Elektromotor, sogenannte E-Räder, immer beliebter. „Die Batterie ist unsichtbar im Rahmen versteckt, der Antrieb am Hinterrad völlig unauffällig“, erklärt Horst Walter als Sprecher eines Traditionsherstellers. „Unsere Zielgruppe ist die Gruppe 50 Plus, aber auch Leute, die nicht verschwitzt zur Arbeit kommen wollen.“ Das Fahrrad solle aber sportlich aussehen, viele Nutzer würden Modelle mit einem versteckten Motor bevorzugen, sagt Walter.

„Zum Genießen und Vorzeigen“

Das Modell „Wilde Kerle" nach dem gleichnamigen Kinderfilm soll Jungs im Alter von neun Jahren locken: Das Fahrad hat besonders dicke Reifen, einen breiten Lenker und eine Extra-Halterung für einen Fußball.

Für besonders dicke Fahrer hingegen wurde das Modell „BigBoy“ entworfen: „Unser Rad ist für Damen und Herren bis zu einem Körpergewicht von 135 Kilogramm ausgerichtet“, sagt ein Sprecherin des Produzenten bei Osnabrück.

Doch das Fahrradfahren ist längst nicht mehr nur eine Fortbewegungsmöglichkeit. Immer öfter bieten die Hersteller sogenannte „Cruiser“ an, mit breiten Reifen, tiefen Sitz und großer Lenkstange, wie das Modell „P.U.B.“, ein Fahrrad mit eingebauten Bierflaschenöffner. Ein Sprecher sagt, es sein ein Fahrrad „zum Spaß haben, für eine coole Runde, zum Genießen und Vorzeigen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%