Fahrzeuge sollen zum VW-Konzern zählen
Porsches Klimaschutz-Trick

Um den künftigen Grenzwerten der EU zum Klimaschutz besser gerecht werden zu können, soll Porsche laut Medienberichten eine neue Art von Fusion mit Volkswagen planen: Würde der Konzern die Emissionen seiner Sportwagen gegen die der von Volkswagen produzierten Flotte aufrechnen, könnten sich die Strafzahlungen drastisch verringern.

HB MÜNCHEN. Der Sportwagenhersteller Porsche will die Emissionswerte seiner Fahrzeugflotte angeblich mit denen von Volkswagen verrechnen. Das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtete vorab, auf diese Weise wolle Porsche Sanktionen der EU-Kommission vermeiden. Möglich werde dies, wenn Porsche die Mehrheit bei VW übernehme.

Ohne Hilfe von VW müsste Porsche nach heutigem Stand 400 Mill. Euro Strafe pro Jahr zahlen, schrieb das Magazin. Der neue Porsche 911 Carrera emittiere 230 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer. Die EU will den Kohlendioxidausstoß bei Neuwagen ab 2012 auf 120 Gramm pro Kilometer im Flottendurchschnitt begrenzen.

Das Blatt schrieb, die Klimabilanz des VW-Konzerns würde sich durch die Sportwagen nach internen Berechnungen nur um zwei bis drei Gramm verschlechtern, weil Porsche vergleichsweise wenig Fahrzeuge baut. Der Durchschnittswert der VW-Flotte betrage heute 162 Gramm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%