Fast verdoppelt
Alcoa legt beim Gewinn kräftig zu

Der US-Aluminiumerzeuger hat die hohen Erwartungen der Wall Street nicht enttäuscht: Ein starkes Wachstum beim Absatz von Aluminium und Chemikalein hat dem Konzern einen satten Ergebniszuwachs beschert.

HB NEW YORK. Der US-Aluminiumerzeuger Alcoa hat im zweiten Geschäftsquartal 2004 den Gewinn dank eines starken Aluminium- und Chemikalienabsatzes kräftig gesteigert.

In den drei Monaten sei ein Reingewinn von 404 Mill. Dollar oder 46 Cent je Aktie entstanden, teilte der in Pittsburgh ansässige Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Vor einem Jahr hatte Alcoa einem Gewinn von 216 Mill. Dollar oder 26 Cent pro Dividendenpapier ausgewiesen.

Alcoa legt traditionell als erstes der im Standardwerte-Index Dow-Jones gelisteten Unternehmen seine Quartalszahlen vor.

Durch den Zusammenschluss des kanadischen Konkurrenten Alcan mit dem französischen Aluminiumkonzern Pechiney im vergangenen Jahr wurde Alcoa als Branchenführer nach Umsatz von der Spitze verdrängt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%