Fehlendes Bauteil
VW ruft in den USA 340.000 Autos zurück

Volkswagen hat in den USA 340 000 Autos wegen eines fehlenden Bauteils an den Scheinwerfern zurückrufen.

HB WOLFSBURG. „Es handelt sich um Fahrzeuge, die in Mexiko produziert wurden. Dort wurde vergessen, über eine Einstellschraube an den Scheinwerfern eine Gummi-Schutzkappe zu ziehen“, sagte ein VW-Sprecher am Samstag in Wolfsburg. Der Gummi-Überzug sei in den USA vorgeschrieben. Fehle dieser, könnten Autofahrer theoretisch die Scheinwerfer selbst verstellen. Wirklich gefährlich sei das Fehlen der Schutzkappe aber nicht. Betroffen seien die VW-Modelle Jetta und Rabbit. Sie sollen nun in den Werkstätten nachgerüstet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%