Finanzinvestor Triton
Kampa könnte vom Kurszettel verschwinden

Der Finanzinvestor Triton, der den Fertighausbauer Kampa übernehmen will, überlegt, auf die Börsennotiz Kampas zu verzichten.

HB FRANKFURT. Der Fertighausbauer Kampa könnte nach der Übernahme durch den Finanzinvestor Triton nach dessen Willen von der Börse genommen werden. Triton erwäge, die Börsennotiz von Kampa aufzugeben, auch wenn die für einen Zwangsausschluss der Kleinaktionäre nötige Schwelle von 95 Prozent der Anteile nicht erreicht werde, hieß es in dem am Samstag veröffentlichten Übernahmeangebot. Triton bietet insgesamt 70 Millionen Euro für Kampa, Mehrheitsaktionär Wilfried Kampa hat seine 55,33 Prozent bereits zu sieben Euro je Aktie verkauft. Das Bundeskartellamt habe der Übernahme bereits zugestimmt, teilte Triton mit.

Das Angebot an die restlichen Kampa-Aktionäre läuft seit Samstag bis zum 18. Dezember. Der Aktienkurs des Unternehmens aus Minden in Westfalen lag am Freitag mit 7,18 Euro über der Übernahmeofferte von 7,00 Euro.

Am Firmensitz, dem Vorstand und dem Lohnniveau für die gut 1 000 Mitarbeiter will Triton dem Angebot zufolge festhalten. Das Geschäft soll durch Zukäufe im In- und Ausland ausgebaut werden. Triton habe eine mittel- bis langfristige Perspektive und wolle in einigen Jahren mit Gewinn wieder aussteigen. Einen Kredit von Triton und ein Überbrückungsdarlehen über insgesamt 58 Millionen Euro muss Kampa am Ende mit zehn Prozent pro Jahr verzinst zurückzahlen. Triton werde möglicherweise darauf hinwirken, dass Kampa keine Dividenden mehr zahle, hieß es in der Angebotsunterlage.

Ziel des Kampa-Vorstands sei eine Umsatzrendite von sechs Prozent vor Steuern, teilte Triton mit. 2005 hatte Kampa bei 193,6 Millionen Euro Umsatz einen Gewinn von 2,7 Millionen Euro erwirtschaftet, im ersten Halbjahr 2006 fiel bei rückläufigen Umsätzen sogar ein Verlust von 4,5 Millionen Euro an. Hoffnung macht dem Unternehmen ein Auftragsbestand von 202 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%