Finanzkreise: Kaufpreis beträgt 37 Euro pro Aktie
Röchling steigt bei Rheinmetall aus

Die Unternehmerfamilie Röchling hat wie angekündigt ihre Aktienmehrheit an dem führenden deutschen Rüstungsunternehmen Rheinmetall verkauft.

HB FRANKFURT. Die Röchling Industrie Verwaltung GmbH habe ihren Anteil bestehend aus 13,266 Mill. Stammaktien sowie 1,88 Mill. Vorzugsaktien im Rahmen einer Privatplatzierung verkauft, teilte die Röchling-Gruppe am Montag mit. „Die Aktien wurden ausschließlich an eine breite, aus mehr als 75 institutionellen Investoren bestehende Investorenbasis platziert“, hieß es. Knapp 20% dieser 75 institutionellen Investoren kommen aus Deutschland. Ein Rheinmetall-Sprecher sagte am Montagmorgen zudem, die Investoren kämen überwiegend aus Europa. Die Aktien seien nicht an Industrieunternehmen oder Private-Equity-Gesellschaften gegangen. Den Verkaufspreis gab die Familie nicht bekannt. Zuletzt war das Paket an der Börse gut 600 Mill. Euro wert gewesen.

Eine Röchling-Sprecherin wollte auf Anfrage keine Angaben zum Verkaufspreis der Aktien machen. Nach Angaben aus Finanzkreise wurden sowohl Vorzugsaktien als auch die Stammaktien zu jeweils 37 Euro verkauft. Die im Nebenwerteindex MDax gelisteteten Rheinmetall-Vorzüge waren am Freitag bei 37,10 Euro aus dem Handel gegangen, die Stammaktien schlossen bei 37,40 Euro. Nach Branchenauffassung ebnet derAusstieg der Röchling-Familie den Weg für eine Neuordnung unter den europäischen Panzer-Produzenten.

Seite 1:

Röchling steigt bei Rheinmetall aus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%