„Fit“ verkauft sich gut

Honda verdient mehr dank Kleinwagen

Der Kleinwagen Fit verkauft sich gut, der Autobauer Honda verdient deutlich mehr als erwartet. Grund dafür ist auch die Senkung der Kosten. Der Konzern hebt seine Ergebnisprognose leicht an.
Kommentieren
Der überarbeitete Kleinwagen Honda Fit - hier als Hybrid-Version - wird vor allem in Japan oft verkauft. Quelle: dpa

Der überarbeitete Kleinwagen Honda Fit - hier als Hybrid-Version - wird vor allem in Japan oft verkauft.

(Foto: dpa)

TokioHonda hat dank Kostensenkungen im Frühjahr mehr verdient. Der operative Gewinn stieg im abgelaufenen Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um gut sieben Prozent auf umgerechnet 1,44 Milliarden Euro, wie der japanische Auto-Hersteller am Dienstag mitteilte.

Der Absatz des überarbeiteten Kleinwagens Fit lief vor allem im Heimatmarkt gut. Neue Modelle halfen dem Konzern zudem in China, Indien und Indonesien. Probleme gab es in Thailand und den USA. Insgesamt konnte Honda die Analystenerwartungen übertreffen. Die Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2014/15 hob der Toyota-Rivale daraufhin leicht an.

Auf diese Modelle fliegen die Deutschen
-
1 von 10

Platz 10 - Volkswagen Touran- 27.409 verkaufte Fahrzeuge im ersten Halbjahr 2014

Den Auftakt macht der Familienvan aus Wolfsburg, der vom gleichen Band gefertigt wird, wie der kompakte SUV Tiguan und auf dem Golf VII basiert.

Quelle: Kraftfahrzeugbundesamt

Autosalon Paris
2 von 10

Platz 9 - Skoda Octavia- 27.409 verkaufte Fahrzeuge

Der Golf-Ableger aus Tschechien macht nicht nur als Kombi eine gute Figur. Damit schafft es der Octavia als einziges Importfahrzeug unter die zehn bestverkauften Autos in Deutschland.

Ford auf der AMI Leipzig 2014
3 von 10

Platz 8 - Ford Focus - 27.536 verkaufte Fahrzeuge

Weltweit ist der Focus das meistverkaufte Automodell der Welt - in Deutschland wirkt der Absatz geradezu winzig. Gebaut wird der Kompaktwagen für Europa in Saarlouis und Valencia.

Auto Show Detroit
4 von 10

Platz 7 - Mercedes C-Klasse - 27.927 verkaufte Fahrzeuge

In ihrer Neuauflage kann sich die C-Klasse von Mercedes wieder sehen lassen. Bei den Käufern kam das Modell im ersten Halbjahr besonders gut an - jedenfalls besser als jedes andere Modell der Schwaben.

83. Genfer Autosalon, Erster Pressetag
5 von 10

Platz 6 - BMW 3er- 30.386 verkaufte Fahrzeuge

Der Bestseller von BMW in Deutschland ist und bleibt der 3er, der sich hier als Gran Turismo Variante besonders sehen lassen kann. Für die 3er-Baureihe liefern die Münchener etliche Ableger.

Volkswagen weiter auf Wachstumskurs
6 von 10

Platz 5 - VW Polo - 32.077 verkaufte Fahrzeuge

Der kleine Klassiker hat gerade ein Facelift hinter sich - läuft nunmehr in der fünften Generation seit 2009 vom Band. Den Käufern ist das offensichtlich egal.

Worker cleans under Audi A3 Berline car at the European Motor Show in Brussels
7 von 10

Platz 4 - Audi A3 - 33.432 verkaufte Fahrzeuge

Der Kompakte aus Ingolstadt verpasst das Treppchen nur knapp, doch kann immerhin für sich in Anspruch nehmen, das meistverkaufte Premiummodell im deutschen Markt zu sein.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "„Fit“ verkauft sich gut: Honda verdient mehr dank Kleinwagen"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%