Flüssiggasanlagen gehen an Airgas
Linde verkauft Teil des US-Geschäfts

Der Industriegasehersteller Linde verkauft wegen Kartellauflagen einen Teil seines Flüssiggasgeschäfts in den USA an den Konkurrenten Airgas.

HB FRANKFURT. Der Wiesbadener Industriegasespezialist gibt für fast eine halbe Milliarde Dollar einen Teil seines US-Flüssiggasgeschäfts an den Wettbewerber Airgas ab. Mit der Vereinbarung habe Linde nun alle Auflagen der US Kartellbehörde FTC im Zusammenhang mit der Übernahme des britischen Gase-Konzerns BOC erfüllt, sagte ein Linde-Sprecher am Mittwoch in Wiesbaden.

Mit den acht Luftzerlegungsanlagen, die für 495 Mill. Dollar (383 Mill. Euro) an Airgas gehen, trennt sich Linde von einem Jahresumsatz von 154 Mill. Dollar und einem Gewinn vor Zinsen Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von rund 55 Mill. Dollar. Die acht Anlagen hatten in den ersten neun Monaten ihren Umsatz um ein Zehntel gesteigert. Drei Bezugsverträge über Flüssig-Helium mit Lieferanten in den USA, Russland und Polen und die damit verbundenen Anlagen hatte Linde bereits vor einiger Zeit an das japanische Unternehmen Tayo Nippon Sanso verkauft.

Mit der Übernahme von BOC für zwölf Mrd. Euro hatte Linde die französische Air Liquide auf Platz zwei der Industriegase-Branche verdrängt. Es war der größte Zukauf in der 127-jährigen Geschichte des Unternehmens. Vor kurzen schloss Linde den Konzernumbau mit der Vereinbarung zum Verkauf der Gabelstaplersparte an die US-Finanzinvestoren Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Goldman Sachs Capital Partners ab. Die historischen Wurzeln hatte Konzernchef Wolfgang Reitzle schon vor gut zwei Jahren gekappt, als er die Kältetechniksparte an die US-Firma Carrier veräußerte.

Die im Deutschen Aktienindex Dax notierte Linde-Aktie lag am Mittwochnachmittag 0,3 Prozent im Minus bei 77,60 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%