Flughafensparte
Hochtief verhandelt mit Luftfahrtgruppe HNA

Das Interesse sei längst nicht erloschen, man stehe in Verkaufserhandlungen mit HNA, gab Hochtief bekannt und dementiert damit einen Zeitungsbericht. HNA interessiere sich weiterhin für die Hochtief-Tochter Concessions.
  • 0

DüsseldorfDer Baukonzern Hochtief hat einen Zeitungsbericht dementiert, wonach das Interesse der chinesischen Luftfahrt- und Logistikgruppe HNA am Kauf der Flughafensparte erloschen sei. „Wir stehen in intensiven Verhandlungen mit HNA“, sagte ein Hochtief-Sprecher am Mittwoch.

Er betonte, Hochtief sei unverändert mit mehreren potenziellen Käufern im Gespräch. Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte in ihrer Mittwochsausgabe berichtet, HNA habe wegen der Finanzkrise zumindest vorläufig kein Interesse mehr an der Hochtief-Tochter Concessions, zu der Beteiligungen an den Flughäfen in Düsseldorf, Hamburg, Athen, Budapest, Tirana und Sydney gehören.

Auf die Flughafenbeteiligungen hatte neben HNA unter anderem auch die französische Vinci ein Auge geworfen. Hochtief hatte zuletzt eingeräumt, dass der Verkauf sich verzögere und möglicherweise nicht mehr - wie ursprünglich geplant - 2011 in trockene Tücher gebracht werden kann. Für diesen Fall erwartet Hochtief im laufenden Jahr einen Verlust.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Flughafensparte: Hochtief verhandelt mit Luftfahrtgruppe HNA"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%