Flugmesse Dubai
Airbus freut sich über Milliarden-Bestellungen

Die EADS-Tochter Airbus hat auf der Flugmesse in Dubai 15 feste Flugzeug-Bestellungen eingesammelt. Diese hätten einen Wert von zusammen mehr als 3,6 Milliarden Dollar
  • 0

HB PARIS. Zudem habe Airbus Absichtserklärung über weitere 18 Maschinen in einem Wert von 1,7 Mrd. Dollar erhalten. Die französische Fluggesellschaft Air Austral bestellte zwei Flugzeuge des Riesen-Airbus A 380 für 655 Mio. Dollar, wie bereits am Vortag bekannt wurde. Ethiopian Airlines unterschrieb Kaufverträge für zwölf Maschinen vom Typ A350-900 im Wert von 2,9 Mrd. Dollar.

Die Absichtserklärungen (Memorandum of Understanding) beinhalten den Angaben zufolge zehn A 320-Maschinen für Yemenia Airlines, vier A 320 und zwei A330-200 für Senegal Airlines und einen A 320 sowie einen A330-200 für Nepal Airlines.

„Wir hatten eine gute Luftfahrtshow - besser als von vielen erwartet“, sagte Airbus-Verkaufschef John Leahy. „Unsere Branche ist aber noch nicht aus dem Schneider.“ Die neuen Aufträge machten aber Mut, dass das Gröbste bald überstanden ist.

Kommentare zu " Flugmesse Dubai: Airbus freut sich über Milliarden-Bestellungen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%