Flugzeugbranche
Boeing vor Horror-Quartal

Auf den amerikanischen Flugzeugbauer Boeing kommt ein schwerer Schlag zu. Das Unternehmen erwartet fürs dritte Quartal Belastungen in Höhe von einer Milliarden Dollar.

HB CHICAGO.­ Der US-Flugzeugbauer Boeing rechnet für das dritte Quartal mit Belastungen in Höhe von einer Milliarde US-Dollar. Zur Begründung nannte der Airbus-Konkurrent am Dienstag höhere Produktionskosten und die schwierige Marktsituation für das 747-8- Frachtflugzeug-Programm. Boeing will am 21. Oktober seine Drittquartalszahlen vorlegen.

Auf die wegen Verzögerungen gestiegenen Produktionskosten entfielen davon 640 Millionen Dollar (435 Mio Euro), hieß es weiter. Zusätzlich fielen Belastungen von 360 Millionen Dollar an, da sich das Unternehmen entschieden habe, die Produktionskapazität für den 747-8 zwei Jahre länger als ursprünglich geplant nicht auf mehr als 1,5 Flugzeuge pro Monat zu erhöhen. Zuvor hatte Boeing die Fertigung auf 2 Maschinen im Monat anheben wollen.

Der Konzern erwarte nun den Jungfernflug der 747-8 Frachtflugzeuge Anfang nächsten Jahres. Die Auslieferungen sollen den Planungen zufolge im vierten Quartal 2010 beginnen. Die Flugzeug- Variante zur Personenbeförderung soll erstmals im vierten Quartal 2011 ausgeliefert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%