Flugzeugindustrie
Flugzeughersteller sorgen sich um Aufträge

In der Flugzeugindustrie wird die Luft dünner. Angesichts wachsender Finanzierungsprobleme bei den Fluggesellschaften erwartet der Flugzeugbauer Airbus staatliche Hilfen von Deutschland und weiteren Staaten. Airbus kündigte Produktionskürzungen an – und schloss weitere Einschnitte nicht aus.

Reuters MÜNCHEN. Frankreich hat bereits angekündigt, mit Finanzspritzen von bis zu fünf Mrd. Euro an Banken verhindern zu wollen, dass Fluggesellschaften Aufträge stornieren. „Wir erwarten, dass andere Regierungen ähnliche Pakete schnüren“, sagte der Airbus-Nahost-Direktor Habib Fekih gestern. „Ich glaube, Deutschland wird Frankreich folgen. Bei Großbritannien bin ich mir nicht sicher.“

Der Chef des internationalen Luftfahrtverbandes IATA, Giovanni Bisignani, hatte am Freitag Bedenken geäußert, ob die beiden Marktführer Airbus und Boeing ihre Lieferpläne in diesem Jahr halten können. Möglicherweise könnten die beiden Hersteller nur die Hälfte der geplanten Produktion am Markt unterbringen, sagte Bisignani dem Branchenblatt „Flightglobal“. Die Branche steht unter Beobachtung: Bereits Anfang Januar zweifelte das US-Marktforschungsinstitut Teal Group ob sich alle Aufträge halten lassen und schätzte die Zahl der Wackelkandidaten auf 30 bis 70 Prozent.

Ein Airbus-Sprecher wies die Befürchtungen zurück. Das Unternehmen gehe davon aus, 2009 wie im vergangenen Jahr 483 Maschinen auszuliefern. Immer wieder betont die EADS-Tochter, das bislang keine größeren Stornierungen eingegangen seien. Mit einem Auftragsbestand von 3 700 Flugzeugen sei das Unternehmen bis weit in das nächste Jahrzehnt ausgelastet. Auch Boeing schiebt einen Berg von über 3000 nicht ausgelieferten Flugzeugen vor sich her.

Tatsächlich herrscht aber bei den Flugzeugbauern erhöhte Wachsamkeit. Am Donnerstag kündigte Airbus an, die Produktion seines Bestsellers A320 ab Oktober von 36 auf 34 Maschinen pro Monat zu reduzieren. Die Produktion der Langstreckenmaschinen vom Typ A330/A340 soll bei durchschnittlich 8,5 Maschinen pro Mont bleiben, ursprünglich sollte die Rate aufgestockt werden. Airbus Chef Tom Enders schloss weitere Einschnitte nicht aus.

Seite 1:

Flugzeughersteller sorgen sich um Aufträge

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%