Folgen der Krise
Chrysler storniert Großauftrag an Conti

Der angeschlagene US-Autobauer Chrysler hat angesichts der dramatischen Absatzkrise in den USA einen Großauftrag an den Autozulieferer Continental zurückgezogen.

HB HANNOVER. Dies hat Auswirkungen auf ein neues Conti-Werk in Costa Rica, in dem der Zulieferer Motor- und Getriebesteuerungen fertigt.

Eine Conti-Sprecherin in Hannover sagte am Donnerstag, Continental prüfe derzeit die Möglichkeiten, kurzfristig andere Produkte ins Werk in Costa Rica zu bringen, um die fehlenden Kapazitäten auszugleichen.

"Wir gehen daher aus heutiger Sicht davon aus, dass in diesem Zusammenhang keine Sonderabschreibung erforderlich ist." Die Conti-Aktie verlor bis zum Nachmittag dennoch drei Prozent auf 13,50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%