Fotoentwickler
Ermittlungen gegen CeWe Color eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat das Ermittlungsverfahren gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden und Vorstandsvorsitzenden des Fotoentwicklers CeWe Color eingestellt. Der Verdacht einer verbotenen Marktmanipulation bestätigte sich nicht.

HB OLDENBURG. Das Verfahren sei mangels hinreichenden Tatverdachts eingestellt worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Das Ermittlungsverfahren war auf eine Anzeige des Investors MarCap eingeleitet worden. Hintergrund der Anzeige war ein Gespräch, das zwischen Aufsichtsratsvorsitzendem und Vorstandsvorsitzendem im Anschluss an eine Telefonkonferenz Ende Januar geführt worden sein soll. Danach sollte im Februar oder März 2007 eine Gewinnwarnung für die CeWe Color erfolgen, um den Kurs zu drücken.

Im Zusammenhang mit diesem Gespräch war eine Mitte Februar erfolgte Ad-hoc-Mitteilung von CeWe Color zu überprüfen, in der die voraussichtlichen Restrukturierungskosten für 2007 mit etwa zehn Mio Euro beziffert wurden. Nach dem Ergebnis der Ermittlungen liege aber keine strafbare Marktmanipulation nach dem Wertpapierhandelsgesetz vor, so die Staatsanwaltschaft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%