Franz: Vorstand stellte Weichen falsch
Betriebsratschef greift Opel-Management an

Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende von Opel, Klaus Franz, attackiert die eigene Unternehmensführung. „Die Fehler des Managements müssen endlich aufhören“, sagte Franz im Gespräch mit dem Handelsblatt.

zel DÜSSELDORF. Die aktuelle Krise bei der deutschen Tochter des US-Autoriesen General Motors (GM) sei schon in den 90er-Jahren durch falsche Weichenstellungen des Vorstands ausgelöst worden. Franz kreidet dem Opel- und GM-Management an, das starke Wachstum bei Dieselmotoren und bei Nischenmodellen verschlafen zu haben. Opel weist die Vorwürfe zurück. GM wird heute die Grundzüge für ein europäisches Sanierungsprogramm präsentieren. Im Gespräch ist der Abbau von 10 000 bis 12 000 Arbeitsplätzen. Dieses Jahr wird GM in Europa zum fünften Mal in Folge mit einem Verlust abschließen – Branchenkreise erwarten ein Minus von 400 bis 500 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%