Französischer Mischkonzern
Bouygues hat mehr umgesetzt

Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat der französische Mischkonzern Bouygues seinen Umsatz um drei Prozent gesteigert. Dies gelang vor allem dank eines stabilen Wohnungsmarkts und anhaltend starker Nachfrage nach Mobilfunk-Dienstleistungen.

HB PARIS. In den drei Monaten bis Ende März sei der Umsatz nach dem neuen internationalen Bilanzierungsstandard IFRS auf 4,849 Mrd. € von 4,687 Mrd. € ein Jahr zuvor gestiegen, gab das Unternehmen am Dienstag in Paris bekannt. Befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem etwas niedrigeren Umsatz von 4,754 Mrd. € gerechnet. Das Unternehmen teilte mit, der Umsatzanstieg spiegele zum Teil den Verkauf des Großteils der Wasseraufbereitungssparte Saur wider sowie eine Umstellung der Bilanzierung im Telekomgeschäft.

Die Telekommunikationssparte des Konzerns, Bouygues Telecom, erzielte im ersten Vierteljahr 2005 einen Umsatz von 1,071 Mrd. € - eine Steigerung um 23 % nach 873 Mill. € ein Jahr zuvor. Die Straßenbausparte Colas trug mit 1,367 Mrd. € (plus sechs Prozent) am meisten zum Gesamtumsatz bei. Die Bausparte Bouygues Construction steigerte ihren Umsatz um acht Prozent auf 1,288 Mrd. €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%