Frische Milliarden-Kredite
General Motors verpfändet Finanztochter

Um an eine neue Kreditlinie über 4,1 Mrd. Dollar zu kommen, hat der US-Autobauer General Motors die verblienene 49-prozentige Beteiligung an seiner Finanztochter GMAC als Sicherheit hinterlegt. Die Börsianer sind ob dieser Aktion hellhörig geworden.

HB NEW YORK. Die Kreditlinie habe eine Laufzeit von 364 Tagen, gab GM nach Börsenschluss am Mittwoch in New York bekannt. Außerdem will GM ungesicherte wandelbare Schuldscheine im Gesamtwert von 1,1 Mrd. Dollar anbieten. Sie sollen fällige Schuldscheine in gleicher Höhe ersetzen und die Liquidität verbessern.

Die Tatsache, dass GM seine Restbeteiligung an GMAC als Sicherheit für die Kreditlinie stellen musste, wertete die Wall Street als Hinweis auf die Probleme amerikanischer Autohersteller bei der Beschaffung von Neukrediten. Ford hatte 2006 fast sämtliche Vermögenswerte als Sicherheit stellen müssen, um sich 23 Mrd. Dollar Finanzierungsmittel zu beschaffen.

GM, Ford und Chrysler werden ab Sommer mit der amerikanischen Automobilarbeitergewerkschaft UAW (United Auto Workers) über weitreichende Tarifzugeständnisse und vor allem über Konzessionen bei den rasant steigenden Krankenversicherungskosten verhandeln. Die drei Autohersteller leiden unter Milliardenverlusten, weil die Kunden die spritschluckenden Wagen nicht mehr kaufen. Daimler-Chrysler trennt sich ob der Probleme von seiner US-Autosparte Chrysler; sie geht an die Investmentfirma Cerberus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%