Frist verlängert
Novartis einigt sich mit Pharma-Aktionären

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat den Rechtsstreit im Zusammenhang mit seinem Übernahmeangebot für die Publikumsaktien des US-Generika-Herstellers Eon Labs beigelegt. Die mit den Eon-Aktionären getroffene Vereinbarung muss nun von einem US-Gericht bestätigt werden.

HB CHICAGO. Zudem wird dadurch die Frist für das Angebot bis zum 20. Juli 2005 verlängert. Die Aktionäre waren mit den Übernahmebedingungen nicht einverstanden gewesen. Die Übernahme von Eon Labs ist ein Folgeeffekt der Übernahme des deutschen Generika-Herstellers Hexal. Die Hexal- Besitzerfamilie ist über die Firma Santo Holding (Deutschland) GmbH mit 67,7 Prozent Mehrheitsaktionär bei Eon Labs.

Novartis hatte die Hexal-Übernahme Anfang Juni abgeschlossen. Der Schweizer Konzern bietet 31 Dollar je Eon-Lab-Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%