Für 2004 „erheblichen“ Umsatz- und Ergebnisverbesserung angekündigt
Girindus schafft schwarze Null

Erstmals seit dem Börsengang hat es Girindus 2003 aus der Verlustzone heraus geschafft. Angesichts einer gut gefüllten Projektpipeline zeigte sich der Vorstand des Herstellers von Arzneiwirkstoffen für die künftige Entwicklung zuversichtlich.

HB DÜSSELDORF. Damit schloss das Unternehmen das angelaufene Geschäftsjahr besser ab als noch im Januar angekündigt und erzielte erstmals seit dem Börsengang vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ein ausgeglichenes Ergebnis (Ebitda).

Trotz schleppender Konjunktur und dem durch den starken Euro verursachten Preisdruck sei ein ausgeglichenes Ebitda erreicht worden, teilte das im Prime Standard notierte Biotechnologieunternehmen am Mittwoch mit. Dies hätten die Berechnungen der Abschlussprüfer ergeben. Im Januar hatte Girindus noch nach vorläufigen Berechnungen bei diesem Wert einen Fehlbetrag von 0,4 Mill. € veröffentlicht und hatte auch damit bereits die eigenen Erwartungen übertroffen. Vor Zinsen und Steuern erzielte Girindus einen Gewinn (Ebit) von 40 000 € nach einem Verlust von 1,1 Mill. € im Vorjahr. Der Konzernumsatz erreichte früheren Angaben zufolge knapp 32 (27,6) Mill. €.

Nach der Zulassung der zehn Projekte, die sich derzeit noch in den klinischen Prüfphasen II und III befänden, sei mit einer „erheblichen“ Umsatz- und Ergebnisverbesserung zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%