Für Rüsselsheim spreche die zentrale Lage in Europa
GM weist Medienberichte zur Standortwahl zurück

Der Opel-Mutterkonzern General Motors(GM) hat noch nicht über einen Standort für seine Mittelklasse-Produktion entschieden und entsprechende Medienberichte als falsch zurückgewiesen. Mit einer Entscheidung sei nach wie vor erst Anfang 2005 zu rechnen.

HB FRANKFURT. „Das ist absolut lächerlich“, sagte ein GM-Sprecher am Montag zu Berichten, der weltgrößte Autobauer habe zwischen dem schwedischen Werk in Trollhättan und dem Betrieb in Rüsselsheim entschieden. Beide Standorte würden heute ihre Gebote einreichen, erklärte der Sprecher. Mit einer Entscheidung sei aber nach wie vor erst Anfang 2005 zu rechnen. Auch Opel-Gesamtbetriebsratchef Klaus Franz sagte: „Die Meldungen sind total falsch.“ Zum Jahresende könne mit einer klaren Entscheidung gerechnet werden.

Verschiedene Medien hatten berichtet, bei GM sei eine Entscheidung zu Gunsten des Opel-Stammsitzes in Rüsselsheim gefallen. Für Rüsselsheim spreche die zentrale Lage in Europa sowie die Größe des deutschen Automarktes. Der US-Konzern will die nächste Generation der Mittelklassewagen Opel Vectra und den Saab 9-3 seiner schwedischen Tochter ab 2008 in nur noch einem europäischen Werk bauen lassen und prüft dazu die Tauglichkeit der Standorte Rüsselsheim und Trollhättan. Um für den schwedischen Standort zu werben, war Schwedens Ministerpräsident Goran Persson am Freitag in der GM-Europazentrale in Zürich zu Besuch gewesen.

GM schreibt seit Jahren Verluste in Europa und beschäftigt europaweit rund 63 000 Menschen an elf Standorten. Mit einem drastischen Sparplan will GM das Geschäft wieder profitabel machen. Im Zuge dessen sollen 12 000 Arbeitsplätze in Europa wegfallen, 10 000 allein in Deutschland. Seit zwei Wochen verhandeln deswegen Betriebsrat und Geschäftsleitung von Opel über die Umsetzung der Sparpläne. Außer Opel und Saab zählt auch die britische Vauxhall zu dem US-Konzern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%