Für verschiedene Optionen offen
Thales sucht Fusionspartner

Der französische Rüstungs- und Elektronikkonzern Thales sucht nach Alternativen zu einer Fusion mit dem europäischen Branchenführer EADS. Der Konzern prüfe derzeit Allianzen oder Zusammenschlüsse in Europa, erfuhr das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen.

PARIS/BERLIN. Als Partner kämen der britische Konzern BAE Systems, der französische Bund aus dem Triebwerkshersteller Snecma und dem Elektronikkonzern Sagem oder der italienischen Finmeccanica-Konzern in Frage. „Wir sind für verschiedene Optionen offen“, heißt es in den Kreisen, „auch für EADS“. Ein Sprecher des Konzerns wollte dies auf Anfrage nicht kommentieren.

Thales, der größte europäische Hersteller von Verteidigungselektronik steht seit mehreren Wochen im Zentrum von Spekulationen. Sie wurden dadurch ausgelöst, dass die Großaktionäre Alcatel und Dassault aus dem Unternehmen aussteigen wollen, weil sie unter anderem mit dessen internationaler Ausrichtung nicht mehr zufrieden sind. Beide halten zusammen 15 Prozent am Konzern und können wichtige Entscheidungen blockieren.

Die französische Regierung, mit rund einem Drittel Mehrheitsaktionär bei Thales, feilt daher an Szenarien und favorisiert einen Zusammenschluss mit dem deutsch-französischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS. Doch sowohl EADS-Management als auch Frankreichs Staatspräsident Jacques Chirac betonen, dass es derzeit kein Fusionsprojekt gibt. Es müsse nun schnell eine Lösung her, um die aktuelle Unsicherheit zu beenden, sagt ein Insider.

Thales ist zudem einer der wichtigsten Lieferanten des britischen Verteidigungsministeriums. Die Regierung in London hatte Vorbehalte vorgebracht, Thales in die deutsch- französische EADS einzubringen. Dem Vernehmen nach wurde gar mit dem Entzug von Aufträgen über mehrere Milliarden Euro gedroht.

Seite 1:

Thales sucht Fusionspartner

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%