Fusion von Nippon Oil und Nippon Mining beschlossen
Japaner formen nationalen Öl-Champion

In der japanischen Ölindustrie entsteht ein neuer Branchenriese: Marktführer Nippon Oil und der kleinere Konkurrent Nippon Mining, die Nummer sechs in Japan, haben eine gemeinsame Holding ab Oktober 2009 beschlossen. Durch die Fusion wollen beide Unternehmen Milliarden einsparen.

mfi TOKIO. Auf Basis der revidierten Jahresprognosen 2008 macht der neue Energie-Konzern einen Gesamtumsatz von 13,15 Bio. Yen (112,4 Mrd. Euro). Nach Toyota, Mitsubishi und Mitsui wäre er das viertgrößte Unternehmen des Landes. In der globalen Öl-Liga läge der Konzern auf dem achten Platz und würde China National Petroleum überholen.

Durch die Fusion wollen die beiden Firmen zwischen 60 und 100 Mrd. Yen (0,5 bis 0,86 Mrd. Euro) jährlich einsparen. Die Ankündigung ließ die Börse in Tokio jubeln: Nippon Mining stieg um mehr als elf Prozent, Nippon Oil um über drei Prozent, während der Nikkei-Index ein Prozent verlor. Die beiden Aktien waren in diesem Jahr allerdings schon rund 60 Prozent gefallen.

Vor dem Hintergrund abgestürzter Öl- und Gaspreise ist die Fusion in erster Linie eine Reaktion auf die sinkende Nachfrage, die hohen Überkapazitäten und die geringen Handelsspannen im Heimatmarkt. Die Nachfrage nach Benzin ist in Japan in den letzten drei Jahren stetig gesunken. Im Oktober fielen die Verkäufe von Ölprodukten auf ein 20-Jahres-Tief. Im gleichen Monat hatte Nippon Oil bereits acht Prozent weniger Rohöl als im Vorjahr verarbeitet, im November 15 Prozent, im Dezember sollen es 18 Prozent weniger werden.

Die beiden Unternehmen wollen ihr Netz von insgesamt zehn Raffinerien und rund 13 000 Tankstellen konsolidieren. Zusammen kontrollieren sie ein Drittel des japanischen Benzinmarkts, während der Branchenzweite Exxon Mobil auf rund ein Sechstel kommt. Seine Raffinerie-Kapazität will der neue Konzern bis April 2012 um 400 000 Barrel täglich drosseln, ein Minus von 20 Prozent gegenüber heute. Darin ist auch die bereits angekündigte Schließung einer Raffinerie von Nippon Oil enthalten. Durch diese Maßnahmen will sich der neue Konzern laut Nippon-Oil-Präsident Shinji Nishio fit machen für den globalen Wettbewerb.

Es ist keine Fusion unter Gleichen: Nippon Oil erwartet in diesem Jahr einen Umsatz von 8,9 Bio. Yen, Nippon Mining von 4,3 Bio. Yen. An der Börse ist Nippon Oil rund 2,2-mal so viel wert wie Nippon Mining. Zusammen kommen die beiden Unternehmen auf eine aktuelle Marktkapitalisierung von 751 Mrd. Yen (6,4 Mrd. Euro). Der Börsenwert des Branchenriesen Exxon Mobil ist allerdings mit 313 Mrd. Euro fast 50-mal größer, obwohl Exxon nur dreimal soviel Umsatz macht wie Nippon Oil und Nippon Mining zusammen. Der Fusionsvertrag soll im März unterschrieben werden. Die Entscheidungen über den neuen Namen, das Umtausch-Verhältnis und die neue Führungsriege sind noch nicht gefallen. Unter der Holding soll es ab April 2010 drei Konzerngesellschaften geben: Raffinerie und Verkauf, Ölexploration sowie Metalle. Nippon Mining ist der größte Kupfer-Hersteller Japans und besitzt Minen in Chile.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%