Gabelstapler
Jungheinrich kürzt jede achte Stelle

Bei Jungheinrich fallen 1 350 der weltweit 10 800 Stellen weg. Grund dafür ist der starke Nachfrageeinbruch. Der Hamburger Gabelstaplerbauer muss deswegen ein massives Sparprogramm durchziehen.

HB HAMBURG. Im ersten Halbjahr rutsche der Hersteller vor Steuern (EBIT) mit 15 Mio. Euro in die roten Zahlen nach einem Gewinn von mehr als 63 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Auch das Gesamtjahr wird wegen der Kosten des Jobabbaus mit einem Verlust enden, wie es hieß.

Der Weltmarkt für sogenannte Flurförderzeuge, also Gabelstapler, Hubwagen und ähnliches, sei um 40 Prozent eingebrochen. Erst in der zweiten Hälfte 2010 wird es wieder aufwärtsgehen, schätzte Jungheinrich. Im Jahr 2008 hatte Jungheinrich mit einem Umsatz von 2,1 Mrd. Euro einen operativen Gewinn von 122 Mio. Euro erreichet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%