Gasgeschäft
EnBW plant Kooperation mit Russland

Laut einem Zeitungsbericht will der Energiekonzern EnBW mit dem russischen Gaslieferanten Novatek kooperieren, um das Gasgeschäft auszubauen.
  • 0

FrankfurtDer Karlsruher Energiekonzern EnBW verhandelt einem Zeitungsbericht zufolge mit dem russischen Gaslieferanten Novatek über eine Kooperation. Die Gespräche liefen bereits seit Monaten und seien mittlerweile weit fortgeschritten, berichtet die „Stuttgarter Zeitung“ (Montagausgabe) unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise. Das Engagement könne ein Volumen von 800 Millionen Euro haben. Zur Diskussion stehe auch die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens mit Russlands größtem unabhängigen Gasproduzenten oder eine Beteiligung an einer Tochterfirma. Bei EnBW war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. 

EnBW-Chef Hans-Peter Villis will das Gasgeschäft erweitern und sucht auch nach Stromerzeugungsmöglichkeiten im Ausland. Der weitgehend in staatlicher Hand befindliche Versorger muss nach der Abschaltung seiner Atomkraftwerke Neckarwestheim 1 und Philippsburg 1 künftig mehr Strom aus erneuerbaren Energien oder modernen Kohle- sowie Gaskraftwerken erzeugen.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gasgeschäft: EnBW plant Kooperation mit Russland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%