Gashandel
Deutschland zahlt sich für Gazprom aus

Der Gashändler Gazprom Germania hat viel Freude an seinem Deutschlandgeschäft. 2008 konnte die Gazprom ein Rekordergebnis einfahren. Dieses Jahr wird hingegen schwieriger werden.

HB BERLIN. Die Gashandelsgruppe Gazprom Germania hat 2008 erneut ein Rekordergebnis erzielt. Der Umsatz wurde im Vergleich zum Vorjahr auf 14,7 Mrd. Euro fast verdoppelt, wie die deutsche Tochter des russischen Gazprom-Konzerns am Donnerstag in Berlin mitteilte. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin steigerte das operative Ergebnis (Ebit) um 18,2 Prozent auf 701 Mio. Euro. Unter Strich blieb ein Jahresgewinn von 537 Mio. Euro (plus 27,8 Prozent). Die Gruppe verkaufte im vergangenen Jahr weltweit 634 Mrd. Kilowattstunden Erdgas, 36 Prozent mehr als 2007.

Dass der Gewinn nicht im gleichen Maße wie der Absatz gewachsen ist, erklärte Geschäftsführer Hans-Jochim Gornig mit engeren Margen als Folge des hohen Preisniveaus 2008 und der stärkeren Konkurrenz. So sei die Umsatzrendite von 5,6 Prozent (2007) auf 3,7 Prozent gesunken. Gazprom Germania ist in 20 Staaten aktiv, der Schwerpunkt liegt auf Westeuropa. Das Unternehmen hat inzwischen rund 500 Mitarbeiter, die meisten davon sind an den Standorten Berlin und London tätig.

Gornig erwartet trotz eines guten ersten Quartals mit einem Absatzplus von 28 Prozent ein schwieriges Jahr 2009. Der Anstieg zu Jahresbeginn sei "die Folge glücklicher Umstände", die Gazprom Germania neue Kunden beschert hätten.

Die Wirtschaftskrise habe jedoch in den ersten vier Monaten des Jahres dazu geführt, dass die Nachfrage der Industrie stark zurückgegangen sei, sagte Gornig. Mehr Kunden als zuvor hätten Zahlungsschwierigkeiten. Unternehmen in Ländern Osteuropas und Mittelasiens litten unter der Abwertung ihrer Währungen zum US-Dollar, mit dem die Gasrechnungen bezahlt werden. Außerdem sei eine Kaufzurückhaltung zu spüren, weil Firmen auf weiter fallende Gaspreise spekulierten und deshalb Bestellungen verschöben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%