Gaskraftwerk: Siemens erhält Großauftrag in Saudi-Arabien

Gaskraftwerk
Siemens erhält Großauftrag in Saudi-Arabien

Siemens hat einen Großauftrag in Saudi-Arabien an Land gezogen. Das Unternehmen liefert für mehr als eine Milliarde Dollar Gasturbinen für ein riesiges Kraftwerk. Dafür erhält Siemens Schützenhilfe aus den USA.
  • 0

MünchenSiemens hat einen Großauftrag für ein riesiges Gaskraftwerk in Saudi-Arabien erhalten. Für mehr als eine Milliarde Dollar liefert der Konzern ein Dutzend Gasturbinen, sechs Dampfturbinen und 18 Generatoren, wie Siemens am Mittwoch mitteilte. Zudem habe der Abnehmer Samsung C&T einen langfristigen Wartungsvertrag abgeschlossen.

Das Kraftwerk Qurayyah, das im Osten des Landes entsteht, soll eine Leistung von 4000 Megawatt erreichen und wird unter der Führung der saudischen ACWA Power für insgesamt 2,8 Milliarden Dollar gebaut. Konsortialpartner sind die koreanische Samsung und ein Regionalfonds internationaler Banken, die künftig gemeinsam als unabhängiger Anbieter Strom für das Königreich verkaufen wollen. Die Anlage soll 2014 ans Netz gehen.

Für den Auftrag hat Siemens Schützenhilfe aus den USA erhalten, wo zehn der zwölf Gasturbinen sowie die Generatoren gebaut werden sollen. Die staatliche Ex-Im-Bank stellte den Saudis zur Finanzierung des Projekts einen Kredit über 638 Millionen Dollar zur Verfügung. Das Darlehen unterstütze Präsident Barack Obamas Jobprogramm, sagte Bankchef Fred Hochberg. In seinem Gasturbinenwerk im Bundesstaat North Carolina will Siemens 825 neue Arbeitsplätze schaffen. Zwei Gasturbinen entstehen im Berliner Siemens-Werk, die Dampfturbinen in Mülheim an der Ruhr.

Siemens habe im Rennen um den Auftrag den US-Rivalen GE sowie japanische und koreanische Konkurrenten ausgestochen, sagte US-Landeschef Randy Zwirn. Auf Bestellungen von Energietechnik aus Saudi-Arabien ist Siemens besonders stolz: Der Ölstaat galt noch bis vor kurzem als Stammkunde von GE. Anfang 2011 brachen die Münchner erstmals die Dominanz der Amerikaner und erhielten einen Auftrag über zwölf Gas- und fünf Dampfturbinen sowie Anlagen zur Meerwasserentsalzung von einem arabisch-chinesischen Konsortium. Zugleich hatte Siemens angekündigt, auf „Drängen“ der Monarchie vor Ort ein Gasturbinenwerk aus der Wüste zu stampfen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Gaskraftwerk: Siemens erhält Großauftrag in Saudi-Arabien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%