Gaspipeline
Entscheidung über Nabucco verzögert sich

Die Leidensgeschichte von Nabucco geht weiter: Die endgültige Entscheidung über den Bau der Gas-Pipeline Nabucco zieht sich ins nächste Jahr.
  • 0

HB WIEN. Der Beschluss, ob in die Verbindung zwischen dem kaspischen Raum und Europa investiert werde, verzögere sich erneut, berichtete die österreichische Tageszeitung „Der Standard“ am Freitag. Gespräche mit Hauptlieferland Aserbaidschan zögen sich hin. Damit verschiebt sich der Zeitplan auf nunmehr 2011.

Ursprünglich sollte die Entscheidung im ersten Halbjahr 2010, dann bis ende des Jahres fallen. Jetzt ist auch dieses Zieldatum Makulatur. „Dieses Jahr schaffen wir das sicher nicht mehr, es wird 2011 werden“, sagte der beim Konsortiumführer OMV für internationale Pipelineprojekte zuständige Michael Ulbrich dem „Standard“. Aserbaidschan, das für die Grundauslastung der im Endausbau 31 Mrd. Kubikmeter fassenden Leitung sorgen soll, sei interessiert, die einseitige Ausrichtung seiner Gasexporte nach Russland aufzuheben. Die Gespräche seien aber anspruchsvoll und erforderten mehr Zeit, heißt es in dem Bericht.

Die Hoffnungen des Pipelinekonsortiums, dem neben der OMV die deutsche RWE, ungarische MOL, rumänische Transgaz, bulgarische Bulgargaz und die türkische Botas angehören, richten sich auf das Gasfeld Schach Denis II. Die Erschließung wurde immer wieder verschoben, weil bei Investitionen von 20 Mrd. Dollar der Abtransport nicht gesichert war. Nach den bisherigen Plänen soll ab Ende 2014 erstes Gas aus Aserbaidschan und Zentralasien fließen. Mit der Gasleitung will Europa seine Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen verringern.

Kommentare zu " Gaspipeline: Entscheidung über Nabucco verzögert sich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%