Industrie

_

Gasproduzent : Novatek steckt 20 Milliarden in Gasanlagen in der Arktis

exklusivDamit sich die Investition auszahlt, will das Unternehmen beim Kreml ein Ende des Gasexport-Monopols für den staatlich kontrollierten Gazprom-Konzern erreichen. Das Projekt bietet große Chancen für deutsche Konzerne.

Gas-Pipeline im russischen Sudzha: Bisland darf der Energieträger nur vom Kreml-eigenen Konzern Gazprom exportiert werden. Quelle: dpa
Gas-Pipeline im russischen Sudzha: Bisland darf der Energieträger nur vom Kreml-eigenen Konzern Gazprom exportiert werden. Quelle: dpa

BerlinNovatek, der größte unabhängige russische Gasproduzent, will 20 Milliarden Dollar in den Aufbau von Verflüssigungsanlagen auf der sibirischen Halbinsel Jamal investieren. Das sagte Novatek-Chef Leonid Michelson im Gespräch mit dem Handelsblatt (Dienstagausgabe). Ab 2016 sollen jährlich 15 Millionen Tonnen Flüssiggas durch das Eismeer auf die Weltmärkte gelangen.

Anzeige

Rohstoffe Die Länder mit den größten Gasreserven

  • Rohstoffe: Die Länder mit den größten Gasreserven
  • Rohstoffe: Die Länder mit den größten Gasreserven
  • Rohstoffe: Die Länder mit den größten Gasreserven
  • Rohstoffe: Die Länder mit den größten Gasreserven

Damit sich die gigantische Investition auszahlt, will das Unternehmen beim Kreml ein Ende des Gasexport-Monopols für den staatlich kontrollierten Gazprom-Konzern erreichen, der allerdings auch Novatek-Anteilseigner ist. Bislang dürfen Produzenten in Russland Gas nur über Gazprom exportieren. „Direktexporte würden die Finanzierung des gewaltigen Projekts erleichtern und Risiken reduzieren“, sagte Michelson. Eine Entscheidung erwarte er binnen Monaten.

Das Jamal-Projekt ist aber auch eine riesige Chance für den deutschen Anlagenbau. „Firmen wie BASF und Siemens wollen sich an den Ausschreibungen beteiligen und als Vertragspartner dabei sein“, sagte Michelson. Siemens beispielsweise soll für die Kraftwerke, die den Strom für die Verflüssigungs-Anlagen produzieren, technische Schlüsselkomponenten liefern. BASF soll laut Michelson Luftzerlegungsanlagen errichten.

  • 13.02.2013, 14:03 Uhrblaufisch

    Werter Vicario,
    bitte drücken Sie sich auch so aus, wie Sie es meinen - einfach direkt.

    Bzgl. der Russengeschäfte ist es so wie mit anderen Geschäften - irgendwann ist die Schwelle zum "Gier frist Gehirn" erreicht.

    Und jetzt nochmal zum ganz langsam Mitlesen, ich habe Sie nicht persönlich beleidigt - die Jacke haben Sie sich selbst angezogen - umgekehrt dagegen ......?

  • 12.02.2013, 19:40 UhrVicario

    @ groeschel29764


    Zitat : Gibt es eigentlich auch in Russland Schiefergas?

    Diese Zeug gibt es überall...aber die Russen haben noch für über 200 Jahre erforschte konventionelle Lagerstätten...warum sollen die für die Erschließung des Schiefergases den dreifachen Preis bezahlen ( die Erfindung vom billigen Schiefergas ist ein Ami-Märchen ) und ihre Landschaft vergiften ?
    Genauso sollten wir dieses Zeug unter der Erde lassen ( die Lagerstädten reichen bei uns auch nur für 13 Jahre des Deutschen Bedarfs ) und sollen uns des Russen-oder Norwegengases bedienen.


  • 12.02.2013, 19:13 Uhrgroeschel29764

    Gibt es eigentlich auch in Russland Schiefergas?

  • Die aktuellen Top-Themen
Mobiles Internet: Googles Android auf dem Weg zur Monopolstellung

Googles Android auf dem Weg zur Monopolstellung

Während Konkurrenten wie Apple oder Microsoft Marktanteile abgeben, baut Google seine Vormachtstellung weiter aus. Laut einer Studie ist der Android-Anteil bei Smartphones inzwischen auf 85 Prozent gestiegen.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen  in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer