Geldautomatenbauer
Rekordgewinn bei Wincor Nixdorf

Bei dem Geldautomaten- und Kassensystemhersteller kann von Krise keine Rede sein. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte Wincor Nixdorf bei Umsatz und Gewinn deutlich zulegen - was sich auch bei der Basisdividende des Unternehmens bemerkbar macht.

HB DÜSSELDORF. Der weltweit zweitgrößte Hersteller von Geldautomaten, Wincor Nixdorf, hat trotz Banken- und Finanzkrise ein Rekordjahr verbucht. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte das Unternehmen Umsatz und Gewinn wie erwartet kräftig steigern und die Basisdividende erhöhen. Der Umsatz sei 2007/2008 um acht Prozent auf 2,319 Milliarden Euro gewachsen, teilte das Unternehmen am Mittwoch auf Basis vorläufiger Zahlen mit.

Der operative Gewinn (EBITA) kletterte um elf Prozent auf 206 Millionen Euro. Damit erreichte der Konzern trotz des schwierigen Marktumfelds seine Ziele und konnte die Analystenschätzungen noch leicht übertreffen.

Als Dividende will Wincor Nixdorf 2,13 Euro je Aktie vorschlagen. Im Vorjahr hatten die Paderborner 1,88 Euro je Aktie Basisdividende gezahlt plus eine Sonderausschüttung von 0,90 Euro. Die vorgeschlagene Dividende entspreche der Ausschüttungspolitik, etwa 50 Prozent des bereinigten Periodenergebnisses auszuzahlen.

Unter dem Strich verdiente Wincor Nixdorf in den zwölf Monaten bis Ende September mit 127 Millionen Euro 17 Prozent mehr als im Vorjahr. Vor allem im Geschäft mit den Banken konnte Wincor Nixdorf kräftig zulegen: Der Umsatz in dieser Sparte kletterte um 14 Prozent auf 1,547 Milliarden Euro.

In der Handelssparte sackte der Umsatzdagegen um zwei Prozent auf 772 Millionen Euro ab. Im laufenden Jahr soll vor dem Hintergrund der Finanzkrise und ihrer schwer absehbaren Folgen das erreichte Geschäftsniveau „in etwa“ gehalten werden.

„Mit den heutigen Erkenntnissen gehen wir davon aus, an das sehr gute Vorjahr anknüpfen und das erreichte Geschäftsniveau in etwa halten zu können“, sagte Vorstandschef Eckard Heidloff. Analyst Eerik Budarz vom Bankhaus Metzler zufolge sind die Ergebnisse in etwa wie erwartet ausgefallen, negative Überraschungen seien ausgeblieben. Der Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr sei allerdings etwas unkonkret.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%