Geldautomatenhersteller
Wincor Nixdorf plant Kurzarbeit

Nun scheint es sogar eines der Vorzeigeunternehmen der vergangenen Jahre zu erwischen: Der Geldautomatenhersteller Wincor Nixdorf richtet sich wegen schwacher Nachfrage auf Kurzarbeit ein. Dabei macht das Unternehmen immer noch ordentliche Gewinne.

HB PADERBORN. Wincor Nixdorf plant für rund ein Drittel der bundesweit etwa 4200 Beschäftigten Kurzarbeit. Nach derzeitiger Planung werde sich die Kurzarbeit auf die Monate Oktober, November und Dezember erstrecken, und zwar auf vier Tage im Monat. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 (30.9.) war der Umsatz um elf Prozent gesunken. Marktanalysten gehen laut Bruck davon aus, dass der Hardware-Markt in diesem Jahr weiterhin rückläufig sein werde, sagte Bruck.

Im dritten Quartal war der Umsatz zugleich erstmals seit dem Börsengang 2004 zurückgegangen. Das operative Ergebnis lag bei 35 Mio. Euro und damit 31 Prozent unter den Vorjahreswert. Der Konzernumsatz schrumpfte um elf Prozent auf 496 Mio. Euro. Im Geschäftsjahr 2007/2008 hatte die Wincor Nixdorf International GmbH noch das beste Ergebnis seit der Eigenständigkeit 1999 mit einem Umsatz von 2,3 Mrd. Euro erzielt. Das operative Ergebnis (Ebita) lag bei gut 200 Mio. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%