Gemeinschaftsunternehmen in China
EU genehmigt Osram Übernahme

Die EU-Kommission hat am Montag der Siemens-Tochter Osram grünes Licht für ein Gemeinschaftsunternehmen in China gegeben.

HB BRÜSSEL. Die von Osram geplante Übernahme des in Hongkong ansässigen Unternehmens Ltd wurde genehmigt. Der Kauf dürfte nicht zu einer erheblichen Beeinträchtigung des wirksamen Wettbewerbs im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder in einem wesentlichen Teil desselben führen, teilte die EU-Behörde am Montag mit.

Die zum Siemens-Konzern gehörende Osram entwickelt, produziert und verkauft eine Vielzahl von Leuchtmitteln, darunter auch allgemein als "Energiesparlampen“ bekannte Kompaktleuchtstofflampen mit integriertem Vorschaltgerät sowie herkömmliche Glühlampen. Sunny Ltd und ihre Tochtergesellschaft Ningbo Zuoming Electronics Co Ltd sind ebenfalls in der Entwicklung und Herstellung von Energiesparlampen und herkömmlichen Glühlampen tätig.

Die Kommission gelangte zu dem Schluss, dass das aus der Fusion hervorgegangene Unternehmen weiterhin mit verschiedenen Anbietern konkurrieren muss und dass die Versorgung dieser Konkurrenten mit Energiesparlampen durch den Zusammenschluss nicht nennenswert beeinträchtigt würde. Die Prüfung ergab ferner, dass verschiedene Hersteller einen Ausbau ihrer Produktionskapazität planen.

Osram hatte Mitte September mitgeteilt, mit der chinesischen Tony Yim die Gründung einer Gesellschaft zur Fertigung von Kompaktleuchtstofflampen für Asien und Lateinamerika vereinbart zu haben. An der unter dem Namen Sunny World firmierenden Gesellschaft soll Osram 80 Prozent der Anteile halten. Sitz des Gemeinschaftsunternehmens wird Hongkong.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%