Gemeinschaftsunternehmen
Nestlé und Lactalis schließen Joghurt-Allianz

In Europa entsteht ein neuer Konzern für gekühlte Molkereiprodukte, also Joghurts und Desserts. Das Unternehmen soll von Beginn an einen Milliardenumsatz machen.

HB VEVEY. Der Schweizer Nestlé-Konzern, das weltgrößte Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie, und die in Frankreich ansässige Lactalis-Gruppe, eines der größten Molkereiunternehmen Europas, planen die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens. Die Planung solle im Laufe des kommenden Jahres umgesetzt werden, bestätigte Nestlé am Freitag im schweizerischen Vevey. Nestlé will dann einen Aktienanteil von 40 Prozent an der Neugründung halten, Lactalis 60 Prozent.

Das neue Unternehmen soll eine breite Palette von gekühlten Milchprodukten anbieten und in den Ländern der EU sowie in der Schweiz und in Norwegen tätig sein. Es soll die Wettbewerbsfähigkeit des Nestlé-Geschäfts für gekühlte Milchprodukte in Europa stärken und einen wichtigen Beitrag zur Umwandlung von Nestlé in ein Unternehmen für Ernährung, Gesundheit und Wellness leisten. Nestlé erwartet einen Umsatz des neuen Unternehmens von rund 1,5 Mrd. Euro im ersten Geschäftsjahr.

„Aus dieser Zusammenarbeit mit einem respektierten und erfolgreichen französischen Unternehmen wird ein starker europäischer Mitbewerber in den Märkten für Joghurts und gekühlte Desserts hervorgehen“, erklärte Nestlé-Präsident Peter Brabeck-Letmathe. Auch von den Aktienmärkten wurde das Joint Venture weitgehend positiv aufgenommen, weil sich dadurch die Position Nestlés auf dem europäischen Milchmarkt festige.

Die französische Lactalis-Gruppe (vormals Besnier), derzeit die Nummer Acht auf dem weltweiten Molkereimarkt, ist nach eigenen Angaben seit 20 Jahren auch auf dem deutschen Markt vertreten. Sie kam 2004 auf eine Gesamtjahresumsatz von 5,6 Mrd. Euro. Die Nestlé AG machte im vergangenen Jahr einen Umsatz von umgerechnet 55,6 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%