Generika-Hersteller
Teva pirscht sich an Rivalen an

In der japanischen Pharmaindustrie könnte es zu einer Konzentration kommen. Unter führenden Herstellern von Nachahmer-Medikamenten soll einem Zeitungsbericht zufolge eine Übernahme bevorstehen.
  • 0

TokioDer führende Generika-Hersteller Teva Pharmaceutical Industries Ltd will einem Zeitungsbericht zufolge den japanischen Rivalen Taiyo Pharmaceutical Industry übernehmen. Wie die Wirtschaftszeitung „Nikkei“ am Dienstag meldete, hat das Geschäft ein Volumen von 40 Milliarden Yen (rund 334 Millionen Euro).

Taiyo Pharmaceutical Industry ist der drittgrößte Hersteller von Nachahmer-Medikamenten in Japan. Teva werde wahrscheinlich einen Mehrheitsanteil von der Taiyo-Gründerfamilie kaufen oder von anderen Anteilseignern, berichtet die Zeitung.

Beide Unternehmen waren für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Generika-Hersteller: Teva pirscht sich an Rivalen an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%