Generika-Riese
Teva verbucht Gewinnrückgang

Der weltgrößte Generika-Konzern Teva hat im dritten Quartal wegen gestiegener Kosten einen Gewinnrückgang verbucht.

rtr TEL AVIV. Der Nettogewinn fiel auf 525 Mill. Dollar von 606 Mill. Dollar vor Jahresfrist, wie das israelische Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Gewinn je Aktie sank auf 64 Cent, womit Teva aber immer noch einen Cent mehr als von Analysten erwartet verdiente.

Vor allem die Vertriebs- und Verwaltungskosten zogen im vergangenen Quartal deutlich an, aber auch für Forschung- und Entwicklung gab der Hersteller von kostengünstigen Nachahmermedikamenten mehr aus. Teva bekräftigte dennoch seine Prognose für das laufende Jahr, die einen Gewinn je Aktie von 2,20 bis 2,30 Dollar vorsieht.

Von Juli bis September steigerte der Konzern seinen Umsatz um vier Prozent auf 2,36 Mrd. Dollar. Ein starkes Geschäft verzeichnete Teva vor allem in Europa, wo die Erlöse dank hoher Nachfrage nach dem Mutiple-Sklerose-Mittel Copaxone um 22 Prozent auf 567 Mill. Euro zulegten. In Nordamerika gingen die Umsätze dagegen um 3,6 Prozent auf 1,315 Mrd. Dollar zurück. Im Vorjahr hatte Teva allerdings noch von der exklusiven Vermarktung der Cholesterinsenker Simvastatin und Pravastatin sowie dem Marktstart des Antidepressivum Sertraline profitiert. Mit Copaxone, das mit den Mitteln Rebif von Merck sowie Betaferon von Bayer konkurriert, setzte Teva im dritten Quartal 441 Mill. Dollar um, ein Plus von 24 Prozent.

Wie der Branchenprimus zudem mitteilte, will Finanzvorstand Dan Suesskind Mitte 2008 in den Ruhestand gehen. Sein Nachfolger soll Eyal Desheh werden, der gegenwärtig Finanzvorstand bei dem Softwareunternehmen Check Point Software ist und bereits von 1989 bis 1995 stellvertretender Finanzvorstand bei Teva war. Suesskind verantwortete seit 1977 die Finanzen bei Teva.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%