Geplanter Chefwechsel
Offener Führungsstreit erschüttert Opel

Im Aufsichtsrat von Opel kommt es über den geplanten Führungswechsel zur Kraftprobe zwischen dem Mutterkonzern General Motors und den Arbeitnehmern. Der Widerstand des Betriebsrats könnte den GM-Zeitplan gefährden.
  • 0

Frankfurt"Wir halten uns die Möglichkeit offen, einen personellen Gegenvorschlag für die Spitze des Unternehmens zu unterbreiten", sagte der stellvertretende Opel-Aufsichtsratschef und Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Franz dem Handelsblatt.

Die Arbeitnehmer wollen einen sofortigen Personalwechsel an der Spitze nicht mitmachen. Erst müsse der Aufsichtsrat für die Abberufung des bisherigen Opel-Bosses Nick Reilly eine entsprechende Mehrheit finden. Dann könne eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung zur Toppersonalie einberufen werden. "Noch hat sich der Aufsichtsrat mit dem Thema noch gar beschäftigt", kritisierte Franz.

Der Zeitplan von GM für die Berufung des neuen Opel-Vorstandschefs gerät damit aus den Fugen. Nach Vorstellungen von GM soll Karl-Friedrich Stracke bereits am 1. April als neuer Opel-Boss antreten.

Der Unternehmen hatte am vergangenen Donnerstag mitgeteilt, dass der bisherige GM-Chefentwickler den Autobauer Opel künftig führen soll. Gleichzeitig soll der bisherige Vorstandsvorsitzende der Adam Opel AG, Nick Reilly, an die Spitze des Opel-Aufsichtsrates wechseln und das GM-Europageschäft leiten. Damit hätte Opel praktisch wieder eine Art Doppelspitze, bei der Stracke an Reilly berichten muss.

Seite 1:

Offener Führungsstreit erschüttert Opel

Seite 2:

Kommentare zu " Geplanter Chefwechsel: Offener Führungsstreit erschüttert Opel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%