Gericht genehmigt Übernahme
Linde hat grünes Licht für BOC-Übernahme

Linde hat die letzte formale Hürde auf dem Weg zur Übernahme von BOC genommen. Die Übernahmepläne sind vom zuständigen britischen Gericht genehmigt worden. Damit ist der Montag der letzte Handelstag für die Aktien von BOC.

HB LONDON. Die Genehmigung des „Scheme of Arrangement“ war Voraussetzung für das Closing der Übernahme am nächsten Tag. Den am Abend festgestellten Aktionären von BOC zahle Linde nun je Anteilsschein 1 600 britische Pence aus, zuzüglich 20,25 Pence als zweite Zwischendividende.

Mitte August hatten die Aktionäre von BOC das Übernahmeangebot von Linde auf einer außerordentlichen Hauptversammlung angenommen, Anfang Juni hatte die EU- Kommission die Übernahme wie erwartet unter Auflagen genehmigt. Linde muss Aktivitäten mit einem Umsatzvolumen von 160 Mill. Euro verkaufen, um diese Auflagen zu erfüllen. Mitte Juli hatte dann auch die US-Kartellbehörde FTC grünes Licht für den Zusammenschluss der beiden Konzerne gegeben und dabei auf die Veräußerung von Aktivitäten gedrängt, die für 180 Mill. Euro Umsatzvolumen stehen.

Linde-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Reitzle hat in der Vorwoche für diesen Mittwoch weitere Details zur Übernahme angekündigt. Da Linde eine Konsolidierung der Standorte angekündigt hatte, wird für Deutschland mit einer Aufgabe des Holdingstammsitzes Wiesbaden gerechnet. Statt dessen dürfte München künftig als deutscher Stammsitz fungieren, neben Guildford auf britischer Seite. Linde will am Mittwoch auch die neue Zusammensetzung des Vorstands mitteilen.

Einige Analysten erwarten darüber hinaus weitere Details zur künftigen Aufstellung und zum Verkauf oder Börsengang von Material Handling. Linde hatte bereits zu Beginn der Übernahme erklärt, sich künftig als reiner Gasekonzern aufzustellen und sich von den anderen Aktivitäten zu trennen. Hiervon betroffen sein dürften neben Lindes Gabelstaplerbereich Material Handling bei BOC die Krankenhaussparte Afrox Hospitals, das Logistiksegment Gist und Teile des Halbleiterausrüstergeschäfts BOC Edwards.

Linde wird durch den rund 12 Mrd. Euro schweren Zukauf zur weltweiten Nummer

Eins im Gasegeschäft mit einem Marktanteil von gut 20 Prozent, dicht gefolgt vom bisherigen Branchenersten Air Liquide. Laut Linde liegt der kombinierte Gasumsatz der beiden Unternehmen bei rund 11,9 Mrd. Euro bei einem EBITA von 1,6 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%